Pace Race 2021

Logo von Pace Race zeigt ein stilisiertes Motorrad in Schräglage. Das Motorrad hat eine Blitz auf dem Windschutz um die Elektromobilität zu symbolisieren.

Unter dem Leitsatz „Embrace the Power“ findet am 14. August 2021 die erste reine E-Motorrad Rallye in Deutschland statt: Das Pace Race 2021. Wie bereits in unserem Podcast (#53) kurz berichtet, hat sich unser Vereins- und Vorstandsmitglied Christian Jog dafür angemeldet.

Die Veranstaltung ist inspiriert von Erwin Baker. Seinen größten Erfolg feierte Baker 1933 mit der Rekordfahrt von New York nach Los Angeles in unter 54 Stunden. Später wurde diese Fahrt als „Cannon Ball“ bekannt. Aber bereits 1914 fuhr Erwin Baker mit seinem Motorrad in 11 Tagen von Küste zu Küste, und stellte damit seinen ersten Rekord auf. Bei diesem Rekord ging es nicht nur um Geschwindigkeit, sondern vor allem um Ausdauer und geschickte Planung.

107 Jahre später dient dieser Ausdauerrekord als Vorlage für das „Pace Race“ 2021 in Deutschland. Es wird ausschließlich mit Elektromotorrädern gefahren. Und es ist nicht die Geschwindigkeit auf der Straße das wichtigste Element um am Ende als Sieger hervorzugehen. Sondern die geschickte Balance zwischen Ladepausen, gleichmäßiger Fahrt, Strecke und Topographie. Am Schluss gewinnt, wer die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit erreichen konnte.

Gefahren wird auf einer Rundstrecke auf öffentlichen und nicht abgesperrten Straßen. Besucher sind am 14. August 2021 natürlich herzlich willkommen. Details zur Strecke und zu den Treffpunkten für Besucher werden später auf der Homepage der Veranstaltung bekannt gegeben.

Das Orga-Team besteht aus einigen YouTubern und Elektromobilisten: Jochen, Remo, Max und Sebastian. Deren YouTube Kanäle sind insbesondere interressant wenn ihr euch für E-Motorräder interessiert. Also schaut sie euch gerne mal an:

Kurzinfo zum Pace Race

Wann: 14. Auguts 2021
Wo: Im schönen Harz

(1) Kommentar

  1. MEroller29.06.2021 | 21:25 Uhr

    Und teilnehmend auch Yours Truly, mit einer 2017er Zero S (11kW) mit inzwischen 10,5kWh Batterie, und hoffentlich ZWEI externen 3,3kW Ladern und dem 1,3kW Bordlader dann dreiphasig an vornehmlich (leider) Allego AC Ladesäulen zwischenladend. Wird SEHR spannend!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.